Ärzte Zeitung, 05.09.2008
 

Kliniken gründen Initiative für mehr Transparenz

BERLIN (ble). Sechs Krankenhausträger haben die "Initiative Qualitätsmedizin" (IQM) mit Sitz in Berlin ins Leben gerufen. Gründungsmitglieder der bundesweit tätigen und für alle Krankenhausträger offenen Initiative sind die Helios-Kliniken, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, die SRH-Kliniken, die Malteser, die Johanniter GmbH und das Unfallkrankenhaus Berlin. Insgesamt sind damit rund 100 Kliniken mit knapp einer Million Patienten zusammengeschlossen.

Nach eigenen Angaben gehen die Initiatoren von IQM über die gesetzlich vorgeschriebenen Standards heraus. So verpflichten sich die Krankenhäuser zur Veröffentlichung der nach einheitlichen Kriterien gewonnen Behandlungsergebnisse auf einer trägerübergreifenden Plattform. Die Ergebnisse sollen dabei auf der Auswertung von Routinedaten basieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »