Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 13.07.2009

Hoppenthaller übt harsche Kritik an FDP-Vorschlägen

MÜNCHEN (ava). Der Vorsitzende des Bayerischen Hausärzteverbandes, Dr. Wolfgang Hoppenthaller, hat die gesundheitspolitischen Pläne der FDP scharf kritisiert. Er nannte die Forderung des FDP-Politikers Dr. Erwin Lotter und des gesundheitspolitischen Sprechers der FDP, Daniel Bahr nach mehr Wettbewerb "katastrophal".

Diese Forderung bedeute, so Hoppenthaller in einem offenen Brief an Lotter, nichts anders als ein Einzelvertragsrecht der Krankenkassen und somit die Existenzvernichtung der hausärztlichen Praxen. Die Vertragsärzte würden laut Hoppenthaler von der FDP in einen Wettbewerb um Dumpingverträge mit den Krankenkassen gezwungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »