Ärzte Zeitung, 07.04.2010

NRW lobt Preis für bessere Versorgung von Kindern aus

KÖLN (iss). Nordrhein-Westfalen sucht innovative Ideen für eine bessere Gesundheitsversorgung von Kindern. Bis zum 15. Mai können sich Ärzte, Krankenhäuser und andere Akteure, die sich in diesem Bereich engagieren, um den Gesundheitspreis 2010 des Landes bewerben. Er steht unter dem Titel "Für einen guten Start ins Leben. Kindergesundheit in Nordrhein-Westfalen verbessern".

Kinder und Jugendliche benötigten den Schutz der Gesellschaft in besonderem Maße, weil sie die gesundheitlichen Rahmenbedingungen, unter denen sie aufwachsen, noch nicht selbst bestimmen können, sagt Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU): "Die Verbesserung der Kindergesundheit ist eine umfassende Aufgabe, die auch unter bildungs-, familien-, sozial-, umwelt- und arbeitsmarktbezogenen Gesichtspunkten betrachtet werden muss."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lebensmittelallergie kommt oft mit den Jahren

Viele Menschen glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »

Wenn HIV-Selbsttests falsch anschlagen

Die Packungsbeilagen etlicher HIV-Selbsttests sind fahrlässig unvollständig: Über die eher geringe Wahrscheinlichkeit, bei einem positiven Test tatsächlich infiziert zu sein, erfahren Anwender nichts. mehr »

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »