Ärzte Zeitung, 23.07.2010

Berliner vertrauen auf ihre Hausärzte

BERLIN (inh). Nach Angaben des BKK Landesverbands Mitte ist für die Hälfte der Berliner der Hausarzt eine der ersten Anlaufstellen im Gesundheitssystem. Das habe eine von der BKK in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage von Kantar Health im November 2009 ergeben. Demnach gingen 55 Prozent der Berliner nur auf Überweisung ihres Hausarztes zum Facharzt. Dies sei in etwa vergleichbar mit dem Bundesdurchschnitt von 59 Prozent. Zwei von fünf Befragten hätten dabei angegeben, den Überweisungsschein nur abgeholt zu haben, ohne eine vorhergegangene Untersuchung oder ein Gespräch mit ihrem Hausarzt. Bei der Umfrage wurden nach BKK-Angaben bundesweit 6016 Bürger telefonisch befragt, darunter 240 Berliner.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19485)
Krankenkassen (17948)
Organisationen
BKK (2221)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »