Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Westfalen-Lippe bietet Beratung unter neuem Namen

KÖLN (iss). Aus der "Bürgerinformation" wird die "Patientenberatung". Ab dem 1. Juli firmiert die gemeinsame Informationsstelle der Ärztekammer und der KV in Westfalen-Lippe unter neuem Namen.

Mit der neuen Bezeichnung wolle die Beratungsstelle ihr Profil schärfen, sagt die Leiterin Dr. Marion Wüller. "Als Einrichtung von Ärztekammer und KV haben wir den Auftrag, Ansprechpartner und Informationsquelle für die westfälischen Patienten zu sein."

Jährlich nehmen rund 13.000 Anrufer den Service in Anspruch. Bei den Mitarbeiterinnen der Einrichtung, die 1999 gegründet wurde, erhalten sie Informationen über medizinische Sachverhalte, zu bestimmten Therapiemöglichkeiten oder zu Ärzten mit besonderen Qualifikationen.

www.patientenberatung-wl.de

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17893)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »