Ärzte Zeitung, 20.09.2013

Brandenburg

KV-Neubau im Zeitplan

POTSDAM. Der Neubau der KV Brandenburg liegt "absolut im Zeitplan". Das gab KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming in der jüngsten VV bekannt. "Wir haben auch den Budgetrahmen eingehalten."

Die Entwurfsplanung sei planmäßig abgeschlossen. Jetzt stehe die Baugenehmigungsplanung an, dann folgten die Detail- und Ausfertigungsplanung. Noch in diesem Jahr soll die Baugrube ausgehoben werden. Baubeginn ist witterungsabhängig spätestens im Frühjahr 2014.

Der Rohbau soll im Herbst 2014 stehen. Denn der Bezug des neuen Gebäudes ist laut Helming für den Spätsommer/Frühherbst 2015 vorgesehen.

Das 28,4 Millionen Euro teure Bauprojekt wird zum Teil aus dem Verkauf vorhandener KVBB-Immobilien und zum Teil aus einer Sonderumlage finanziert, die an die Ärzte zurückgezahlt werden soll. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »