Ärzte Zeitung App, 25.11.2014

Mecklenburg-Vorpommern

In Kliniken fehlen 170 Ärzte

GÜSTROW. 170 Arztstellen sind in Mecklenburg-Vorpommerns Krankenhäusern derzeit nicht besetzt. Diese Zahl nannte die Arbeitsgemeinschaft Krankenhaus (AKMV) auf dem elften Krankenhaustag des Landes in Güstrow.

Allein in der Inneren Medizin fehlten 20 Oberärzte, 19 Fachärzte und neun Weiterbildungsassistenten, hieß es.

Zugleich berichtete die AKMV von einem starken Rationalisierungsdruck in Krankenhäusern und von einem gestiegenen Betreuungsaufwand, weil das Patientenalter zunimmt.

"Die oft altersbedingt gegebenen Nebenerkrankungen erfordern auch eine deutlich bessere Koordination der Fachdisziplinen. Der Überwachungsaufwand steigt, der Personalaufwand ebenfalls", teilte die AKMV mit. Von der Politik erwarten die Klinikvertreter die volle Refinanzierung der Personalkosten. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weg frei für GroKo-Gespräche – Schulz verspricht Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »