Ärzte Zeitung, 05.07.2016

Personalie

Gesellschaft für Chirurgie hat neuen Präsidenten

BERLIN. Stühlerücken bei der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH): Neuer Präsident ist Professor Tim Pohlemann, er vertritt künftig die Interessen von mehr als 20.000 Chirurgen. Der Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg löst turnusgemäß Professor Gabriele Schackert aus Dresden ab.

Das neu zusammengesetzte Präsidium hat zum 1. Juli seine Arbeit aufgenommen. Den 134. DGCH-Kongress, der vom 21. bis zum 24. März 2017 in München stattfinden wird, will Pohlemann unter das Motto "Verantwortung, Vertrauen, Sicherheit - Chirurgie 2017" stellen und die Beziehung zwischen Patient und Chirurg in den Blick rücken. (aze)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19008)
Organisationen
DGCH (88)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »