Ärzte Zeitung, 05.07.2016
 

Personalie

Gesellschaft für Chirurgie hat neuen Präsidenten

BERLIN. Stühlerücken bei der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH): Neuer Präsident ist Professor Tim Pohlemann, er vertritt künftig die Interessen von mehr als 20.000 Chirurgen. Der Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg löst turnusgemäß Professor Gabriele Schackert aus Dresden ab.

Das neu zusammengesetzte Präsidium hat zum 1. Juli seine Arbeit aufgenommen. Den 134. DGCH-Kongress, der vom 21. bis zum 24. März 2017 in München stattfinden wird, will Pohlemann unter das Motto "Verantwortung, Vertrauen, Sicherheit - Chirurgie 2017" stellen und die Beziehung zwischen Patient und Chirurg in den Blick rücken. (aze)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18018)
Organisationen
DGCH (79)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt Schwung in die Entwicklung neuer Psychopharmaka

Bald könnte es einen Schub für die Entwicklung neuer Psychopharmaka geben. Denn Forscher finden immer mehr über die Entstehung psychischer Erkrankungen heraus. mehr »

Spielt Krebs eine Rolle beim plötzlichen Kindstod?

Ein plötzlicher Kindstod bei einer unbekannten neoplastischen Erkrankung ist selten, aber kommt vor. Das ist das Ergebnis einer britischen Studie. mehr »

Patienten sollen Verdacht auf Nebenwirkung melden

Alle europäischen Arzneimittelbehörden fordern in einer gemeinsamen Kampagne Patienten auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. mehr »