Ärzte Zeitung, 22.08.2016

Kinder-Richtlinie

Ab September neue Regeln für das "gelbe Heft"

BERLIN. Von September an gelten neue Regeln für Früherkennungsuntersuchungen beim Kinderarzt. Mit dem neuen Programm wird das gelbe Untersuchungsheft vollständig überarbeitet. Der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Kinderrichtlinie wurde jetzt im Bundesanzeiger veröffentlicht. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte begrüßte die Neuregelung als "wichtigen Schritt" zur besseren Beurteilung der Gesundheit der Kinder. Enttäuschend sei, dass die Kassen nicht bereit waren, die Früherkennung von Verhaltensauffälligkeiten in das Heft zu übernehmen, so der BVKJ. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »