Ärzte Zeitung online, 07.04.2015

Ebola-Epidemie

UN-Expertengremium zur Vorbeugung einberufen

NEW YORK. Nach dem Ebola-Ausbruch in Westafrika mit mehr als 10.000 Toten hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ein Expertengremium zur Vorbeugung gegen weitere Epidemien einberufen.

Das Gremium solle Lehren aus dem Ebola-Ausbruch ziehen und Vorschläge machen, wie nationale und internationale Gesundheitssysteme gestärkt werden könnten, teilte Ban am Donnerstag in New York mit.

Vorsitzender des Expertenrats wird der Präsident von Tansania, Jakaya Mrisho Kikwete. Daneben sind fünf weitere Mitglieder aus Brasilien, der Schweiz, Indonesien, Botsuana und den USA dabei.

Ende des Jahres sollen sie dem UN-Generalsekretär einen ausführlichen Bericht übergeben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »