Ärzte Zeitung, 05.08.2015

AGape

2000 Euro für innovative Altenhilfe-Ideen

WIESBADEN. Der Förderverein AGape lobt auch in diesem Jahr seinen mit 2000 Euro dotierten Förderpreis aus. Wie Dr. Wolfgang Knauf, Vorstandsmitglied AGape und Chefarzt Geriatrie an der Asklepios Paulinen Klinik, erklärt, werden damit zum fünften Mal kreative Projekte in den Bereichen Altersmedizin und Altenhilfe ausgezeichnet.

Dieses Jahr können bis zum 15. Oktober kommunale Projekte eingereicht werden. Der 2005 gegründete gemeinnützige Verein AGape hat sich zur Aufgabe gemacht, die Altersmedizin in Wiesbaden und der Region zu fördern. (jk)

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.agape-foerderverein.de oder telefonisch unter (06 11 84) 72.814.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »