Ärzte Zeitung online, 14.08.2017
 

Rheinland-Pfalz

Neue Gebiete für Förderung geöffnet

MAINZ. Das Gesundheitsministerium Rheinland-Pfalz weitet die bestehende Niederlassungsförderung aus. "Durch eine Änderung der Förderkriterien können Hausärztinnen und Hausärzte in deutlich mehr Regionen das Förderprogramm hausärztliche Versorgung in Anspruch nehmen", teilte Gesundheitsministerin Sabine-Bätzing-Lichtenthäler (SPD) mit.

Eine Förderung ist nun in 75 Verbandsgemeinden und verbandsfreien Gemeinden möglich. Hausärzte, die sich in einer der Förderregionen neu niederlassen, eine Praxis übernehmen, einen Arzt anstellen oder eine Zweigpraxis errichten, können 15.000 Euro Förderung in Anspruch nehmen. Die neue Förderliste ist am 1. August in Kraft getreten. (aze)

Für diese Gebiete können Ärzte Fördergelder beantragen:

http://tinyurl.com/y8tk42ck

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tausende HPV-Tumoren pro Jahr sind vermeidbar

Viele Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen HPV-Schutz vermeiden, so RKI-Berechnungen. Das Institut rät zum Impfen - das könnte auch bei Jungen sinnvoll sein. mehr »

Mit Kohlenhydrat-Tagen die Insulinresistenz durchbrechen

Typ-2-Diabetiker mit schwerer Insulinresistenz können vom Prinzip einer hundert Jahre alten Haferkur profitieren. Erfahrungsgemäß sprechen 70 Prozent der Betroffenen darauf an. mehr »

Kliniken in Nordrhein sind Vorreiter beim E-Arztbrief

Der Klinikbetreiber Caritas Trägergesellschaft West zählt zu den Vorreitern des elektronischen Arztbriefes über KV-Connect. Viele Niedergelassene sind bereits angeschlossen. mehr »