Ärzte Zeitung, 11.06.2009

Kassen erzielen Überschuss von einer Milliarde Euro

BERLIN(ble). Ist die Wirtschaftskrise noch nicht angekommen - oder sparen die Krankenkassen an allen Ecken und Enden? Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums haben die bundesweit noch knapp 200 Institute im ersten Quartal dieses Jahres einen Überschuss von rund einer Milliarde Euro erzielt.

Die Rücklagen der Kassen betrügen zudem rund vier Milliarden Euro, sagte ein Ministeriumssprecher auf Anfrage der "Ärzte Zeitung". 2004 hatten sie hingegen noch Schulden von über acht Milliarden Euro.

Wegen der Wirtschaftskrise hatte der Spitzenverband der Kassen die Bundesregierung kürzlich aufgefordert, das zugesagte milliardenschwere Überbrückungsdarlehen für den Gesundheitsfonds in einen Zuschuss umzuwandeln.

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16819)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »