Ärzte Zeitung, 29.11.2011

Direktkrankenkasse setzt auf englische Karte

DORTMUND (maw). Die Direktkrankenkasse BIG direkt gesund hat ihr englischsprachiges Angebot für potenzielle Kunden erweitert.

Nach eigenen Angaben halte sie jetzt nicht nur eine englischsprachige Hotline vor, sondern hat auch ihre Internetseiten ins Englische übersetzt.

Das Angebot richtet sich zum Beispiel an Studenten aus dem Ausland, die sich einen ersten Überblick über das deutsche Gesundheitswesen verschaffen wollen, oder Menschen mit Migrationshintergrund.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »