Ärzte Zeitung online, 12.09.2017

Klinikinvestitionen

Vdek erinnert Berliner Senat an Verpflichtungen

BERLIN. Im Vorfeld der Haushaltsdebatte im Berliner Abgeordnetenhaus am Donnerstag fordert der Ersatzkassenverband vdek Berlin/Brandenburg, dass der Berliner Senat seine Investitionsverpflichtungen für die Kliniken erfüllt.

Leiter Michael Domrös kritisiert, dass Beitragsmittel der Krankenkassen für notwendige Investitionen der Kliniken eingesetzt würden. Geplant ist ein Anstieg der Investitionsförderung auf bis zu 140 Millionen Euro pro Jahr.

Die Ersatzkassen beziffern den Bedarf für die Berliner Plankrankenhäuser ohne die Uniklinik Charité aber auf 256 Millionen Euro. Im Durchschnitt beträgt die Investitionsförderung laut Berliner Krankenhausgesellschaft pro Bundesland pro Jahr 150 Millionen Euro. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

jameda muss Arztprofil löschen - Das ist die Urteilsbegründung

Urteil des Bundesgerichtshofs zum Arzt-Bewertungsportal jameda: Am Dienstag entschieden die Karsruher Richter zugunsten einer klagenden Ärztin. Ihr Profil muss gelöscht werden - die Richter schränken ihr Urteil allerdings ein. mehr »

Wann Bergsteigen fürs Herz schädlich ist – und wann nicht

Forscher haben Studien zu herzkranken Bergsteigern ausgewertet und geben Tipps, was Ärzte bei welcher Krankheit beachten müssen. mehr »

Deutlich mehr Masernfälle in Europa

In der Europäischen Region der WHO gab es 2017 eine Zunahme der Masernfälle um 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr. mehr »