Ärzte Zeitung, 24.04.2012
 

Terre des hommes plädiert für Ende der Babyklappen

OSNABRÜCK (ras). Das Kinderhilfswerk terre des hommes spricht sich nachdrücklich für ein Ende des Betriebs von Babyklappen aus.

Anlässlich der Ergebnisse einer Studie des Deutschen Jugendinstituts, in der bei Betreibern von Babyklappen erhebliche Mängel festgestellt wurden, sollten die Empfehlungen des Ethikrates nun ernst genommen werden, fordert Dr. Bernd Wacker, Adoptionsexperte von terre des hommes.

Das bedeute, Babyklappen zu schließen, die Werbung zu Möglichkeiten der anonymen Geburt zu untersagen und ein Gesetz zur "vertraulichen Kindesabgabe mit vorübergehend anonymer Meldung" auf den Weg zu bringen.

Damit, so Wacker, werde den Interessen der Mütter sowie den Rechten des Kindes auf Kenntnis seiner Abstammung Genüge geleistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »