Ärzte Zeitung online, 21.12.2018

Kooperation

Patienten sollen Ärzte und Apotheker schneller finden

KBV, KZBV und ABDA verlinken online stärker auf die jeweils andere Arzt- beziehungsweise Apothekensuche.

ajo1_8225996-A.jpg

Screenshot von kzbv.de: Die Zahnärzte verweisen jetzt auch auf die Arzt- und Bereitschaftsdienstsuche sowie zum Apothekenfinder.

© ajo (Screenshot)

BERLIN. Apotheke, Ärzte und Zahnärzte kooperieren seit Neustem online stärker miteinander, schreiben KBV, KZBV und ABDA in einer gemeinsamen Mitteilung. So verweist der ärztliche Bereitschaftsdienst der KVen auf seiner Webseite 116117.de unter der Rubrik „Andere Notdienste“ nun auf die Webseite des ABDA-Apothekenfinders. Umgekehrt finden Benutzer auf der Notdienst-Seite der ABDA die URLs der anderen Dienste. Auch die Zahnarztsuche der KBZV verlinkt nun zur Arztsuche und de Apothekensuche.

„Für die Patienten ist es sinnvoll, wenn solche Informationsdienste auch gebündelt angeboten werden“, sagt ABDA-Präsident Friedemann Schmidt. „Viele von ihnen kommen aus dem ärztlichen Bereitschaftsdienst mit einem Rezept in die Notdienst-Apotheke“, ergänzt Schmidt weiter. (ajo)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Beim Hausarzt sind Patienten sicher

Viele Patienten erleiden während ihrer Therapie Schäden, die eigentlich vermeidbar gewesen wären. Hausarztpraxen sind jedoch ein sicheres Pflaster, wie eine Analyse ergab. mehr »

Ebola-Helfer fordern rasche Unterstützung

Noch immer klappt es nicht, den Ebola-Ausbruch im Kongo unter Kontrolle zu bekommen. Jetzt hat die WHO einen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Hilfsorganisationen fordern weitere Impfstoffe und finanzielle Hilfe. mehr »

Mehr Beachtung für die Diastole!

Dem diastolischen Blutdruck wird weniger Bedeutung geschenkt als dem systolischen. Dabei sind diastolische Werte ein unabhängiger Risikofaktor für Infarkte. mehr »