Ärzte Zeitung online, 30.03.2015

Gesundheitsministerium

Pflegeversicherung häuft Rekordreserve an

Rücklagen von über 6,6 Milliarden Euro hat die gesetzliche Pflegeversicherung nach Angaben des Gesundheitsministeriums angesammelt - das ist Rekord. Zugleich stiegen 2014 aber auch die Ausgaben.

BERLIN. Die gesetzliche Pflegeversicherung hat eine neue Rekordreserve angesammelt.

Wie das Bundesgesundheitsministerium, betrugen die Rücklagen Ende 2014 rund 6,63 Milliarden Euro. Sie lagen damit fast 500 Millionen Euro höher als ein Jahr zuvor.

Zugleich stiegen 2014 aber auch die Ausgaben der Pflegekasse, und zwar um 4,6 Prozent auf insgesamt 24,24 Milliarden Euro.

Unter anderem erhöhten sich die Zusatzleistungen für Demenzkranke um 9,3 Prozent.

Ursache für die positive Entwicklung ist die gute Lohn- und Beschäftigungslage.

Die Zunahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse geht laut Bundesgesundheitsministerium vor allem auf Zuwanderer zurück. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

7 Forderungen für mehr Patientensicherheit

17:54hMehr Engagement der Krankenhaus- und Pflegeheimleitungen für die Patientensicherheit hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) eingefordert. mehr »

Tödliche Meserattacke auf einen Arzt

16:45 hEin Mann hat in einer Offenburger Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Helferin schwer verletzt. Ob die Tat am Donnerstagmorgen zu verhindern gewesen wäre, ist noch völlig offen. mehr »

Sind Light-Getränke nützlich oder schädlich fürs Herz?

Light-Getränke sind in Verruf gekommen, dick zu machen und Diabetes zu fördern. US-Experten nehmen Stellung zur Herzgesundheit von zuckerfreien Drinks - und differenzieren. mehr »