Ärzte Zeitung, 18.05.2015

Neue Kampagne

Pop-Art-Plakat wirbt für die Masern-Impfung

BERLIN. Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen haben eine Präventionskampagne zur Masern-Schutzimpfung gestartet. Damit wolle man "insbesondere über die Impf-Empfehlung für alle nach 1970 geborenen Erwachsenen" informieren.

Für die Aktion wurde unter anderem ein Praxisaushang im Pop-Art-Stil kreiert.

In der Mediathek der KBV gibt es weitere ausführliche Patienteninformationen. Die Aktion ist nicht zuletzt motiviert durch die anhaltende Masern-Welle in der Bundeshauptstadt.

Laut Robert-Koch-Institut hätten unter den 18- bis 44-jährigen nur 57 Prozent eine erste Masern-Impfdosis erhalten, noch weniger die zweite Impfung, heißt es. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Zoster-Impfempfehlung für Senioren und chronisch Kranke!

Gürtelrose ist weit verbreitet und die Therapiemöglichkeiten gegen die neuropathischen Schmerzen sind begrenzt. Die STIKO rät daher nun zum Impfschutz in Risikogruppen. mehr »

Widerspruchsregelung spaltet Ethikrat

Auch im Deutschen Ethikrat wird über die Organspende kontrovers diskutiert: Manche Mitglieder sehen eine Widerspruchslösung pragmatisch und als zumutbar für die Bürger, andere Probleme mit der Verfassung. mehr »