Ärzte Zeitung, 18.05.2015

Neue Kampagne

Pop-Art-Plakat wirbt für die Masern-Impfung

BERLIN. Die KBV und die Kassenärztlichen Vereinigungen haben eine Präventionskampagne zur Masern-Schutzimpfung gestartet. Damit wolle man "insbesondere über die Impf-Empfehlung für alle nach 1970 geborenen Erwachsenen" informieren.

Für die Aktion wurde unter anderem ein Praxisaushang im Pop-Art-Stil kreiert.

In der Mediathek der KBV gibt es weitere ausführliche Patienteninformationen. Die Aktion ist nicht zuletzt motiviert durch die anhaltende Masern-Welle in der Bundeshauptstadt.

Laut Robert-Koch-Institut hätten unter den 18- bis 44-jährigen nur 57 Prozent eine erste Masern-Impfdosis erhalten, noch weniger die zweite Impfung, heißt es. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »