Ärzte Zeitung online, 10.10.2017

100.000 Euro Preisgeld

Sozialmedizinerin erhält Alzheimer-Forschungspreis

LEIPZIG. Die Leipziger Wissenschaftlerin Steffi Riedel-Heller hat den diesjährigen Alzheimer-Forschungspreis der Hans und Ilse Breuer-Stiftung gewonnen. Die Professorin für Sozialmedizin wolle das Preisgeld von 100 000 Euro für die aktuelle Demenzforschung nutzen, teilte die Universität Leipzig mit.

Die Medizinerin ist Direktorin des Instituts für Sozialmedizin, Arbeitsmedizin und Public Health der Uni Leipzig und forscht dort seit mehreren Jahren zur Versorgung und Prävention neurodegenerativer Erkrankungen wie Demenz. Die Breuer-Stiftung wurde 2000 gegründet und will die Lebenssituation Demenzkranker und ihrer Angehörigen verbessern. (sve)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »