Ärzte Zeitung online, 28.12.2016
 

Nichtärztliche Praxisassistenten

Übergangsregelung zu NäPA verlängert

Vertragsärzte können sich bis Ende 2018 eine NäPA genehmigen lassen, obwohl diese die Fortbildung noch nicht abgeschlossen hat.

BERLIN. Nichtärztliche Praxisassistenten (NäPA) können in einer Praxis bereits tätig werden, sobald sie mit der Fortbildung begonnen haben. Die zum Jahresende auslaufende Übergangsregelung wurde jetzt nach Angaben der KBV bis Ende 2018 verlängert.

Damit könnten Hausärzte weiterhin bereits dann einen qualifizierten nichtärztlichen Praxisassistenten genehmigt bekommen, wenn sich dieser noch in Ausbildung befindet. Die Genehmigung der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung ist, wie die KBV hinweist, erforderlich, um die Strukturförderung (GOP 03060, 03061) zu erhalten sowie Haus- und Pflegeheimbesuche der Praxisassistenten (GOP 03062 bis 03065, GOP 38200 und 38205) abrechnen zu können.

Regelung gilt auch für Fachärzte

Auch für Fachärzte, die einen qualifizierten nichtärztlichen Praxisassistenten beschäftigen und die Besuchsleitungen aus dem zum 1. Juli 2016 eingeführten Kapitel 38 (GOP 38200 und 38205) berechnen wollen, gilt die verlängerte Übergangsregelung. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »