Ärzte Zeitung online, 05.09.2017

Medikamentenmüll

Apotheker in der Pflicht?

KÖLN. Nicht mehr benötigte Medikamente zu entsorgen gehört nicht zu den Aufgaben des Apothekers. Dennoch fühlen sich laut einer aktuellen Befragung des Instituts für Handelsforschung (IfH) 70 Prozent der Apotheker dafür verantwortlich. Medikamente mit dem Hausmüll wegzuwerfen, halten 60 Prozent der Befragten für unsachgemäß, und etwa ebenso viele fordern eine gesetzliche Regelung für Apotheken, wie Medikamente zu entsorgen seien. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »