Ärzte Zeitung, 21.08.2015
 

Psychologie

Fern-Uni Hagen stoppt Neueinschreibungen

KÖLN. Die FernUniversität Hagen will zum Sommersemester 2016 für den Bachelor- und den Master-Studiengang Psychologie die Neueinschreibungen aussetzen. Wegen des hohen Interesses an dem Studium ohne Zulassungsbegrenzung ist die Hochschule nach eigenen Angaben an Kapazitätsgrenzen gestoßen.

"Aufgrund der Diskrepanz zwischen Studierendenzahlen und personellen Ressourcen benötigt die FernUniversität mehr dauerhafte Mittel, um vorrangig weitere Professuren einzurichten", heißt es in einer Mitteilung. In Hagen schreiben sich in jedem Semester 2500 bis 3500 neue Psychologie-Studierende ein. Im laufenden Sommersemester zählten die beiden Studiengänge über 15.000 Studierende. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »