Ärzte Zeitung, 21.09.2015

Studenten

Heiß auf Jobs in der Pharmabranche

KÖLN. Pharma- und Biotechunternehmen erfreuen sich unter Studierenden größten Interesses: 6,4 Prozent aller Studenten wollen beruflich in den Pharma- und Biotechnologie-Sektor einsteigen, meldet der Kölner Jobvermittler Studitemps.

Beliebter bei den jungen Akademikern sind lediglich Medien und Verlage (17,1 Prozent), die Autoindustrie (11,9 Prozent) sowie Unternehmensberatungen (7,4 Prozent).

Die Angaben resultieren aus einer Befragung unter 20.000 Studenten, die Studitemps zusammen mit dem Department of Labour Economics der Maastricht University durchgeführt hat.

Die ersten drei Plätze auf der Liste der Pharma-Wunscharbeitgeber sind demnach Bayer (30 Prozent), Fresenius (10,7 Prozent) und Novartis (8,4 Prozent). (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »