Ärzte Zeitung online, 17.05.2019

E-Health-Kongress

„eHealth Europe“ nimmt Digital Health ins Visier

FREIBURG. Welche Innovation hält Digital Health für den medizinischen Versorgungsalltag bereit? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Kongress „eHealth Europe“ am 24. und 25. Mai in Freiburg. Das um eine Industriemesse erweiterte Angebot löst das traditionelle Format des Freiburger „eHealth-Forums“ ab.

Zum Start der ärztlichen Fortbildung legt Professor Frederik Wenz, Leitender Ärztlicher Direktor am Uniklinikum Freiburg, seinen Fokus auf den Themenbereich Künstliche Intelligenz (KI) und ihr Einsatz im Medizinbereich – heute und morgen. Weiter gewähren Experten Einblick in die KI in der Neurologie und Neurochirurgie sowie Pflegerobotik im Alltag Pflegebedürftiger. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Doping nicht nur im Spitzensport

Bei Doping denken viele an gefallene Stars. Aber der Sport ist ein Abbild der Gesellschaft. Auch viele Breitensportler greifen zu unerlaubten Mitteln. mehr »

Warten auf den Arzt

Wie lange die Wartezeit in einer Arztpraxis beträgt, hängt nicht nur mit dem Fachgebiet des Arztes zusammen, sondern auch mit der Versicherung und dem Standort, so eine Patientenbefragung. Wer wartet wo wie lange? mehr »

Vorstufe für Bundespflegekammer

Die Pflegekräfte wollen mehr Einfluss – nun haben sie die Vorstufe für eine Bundespflegekammer gegründet. Sie wollen damit ihre Position gegenüber Ärzten stärken. mehr »