Ärzte Zeitung, 11.11.2010
 

Bundesregierung bekennt sich zu Telemonitoring

BERLIN (ava). Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine neue Strategie für die digitale Zukunft Deutschlands beschlossen. In dem Programm "Deutschland Digital 2015" sind Schwerpunkte und Projekte der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für die nächsten fünf Jahre beschrieben.

So sollen unter anderem bis 2015 30 000 neue Arbeitsplätze in der IKT geschaffen werden. Kleine und mittlere Unternehmen und das Handwerk sollen zudem mehr Unterstützung bei der Nutzung und Anwendung von Internet und IKT erhalten. Durch die Breitband-Strategie der Bundesregierung sollen zudem Hochleistungsnetze in Zukunft das ganze Land abdecken.

Betroffen von den Plänen ist auch IT im Gesundheitswesen: Anwendungen der Telemedizin und des Telemonitoring sollen flächendeckend angeboten und die Unterstützung und Betreuung älterer Menschen durch Informations- und Kommunikationstechniken gefördert werden.

Grundlage für die E-Health-Anwendungen soll eine Telematik-Infrastruktur werden. Das Thema elektronische Gesundheitskarte (eGK) kommt in dem Prgrammentwurf nicht vor.

Die Vorlage "Deutschland Digital 2015", die vom Wirtschaftsministerium erstellt wurde, wird Grundlage des 5. Nationalen IT-Gipfels sein, der am 7. Dezember in Dresden stattfindet.

Das Programm "Deutschland Digital 2015"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Frauen schuld an "Männergrippe"?

Jammernde Männer mit Erkältung sind keine Weicheier, sie leiden tatsächlich stärker. Das liegt wohl am Testosteron. Und an Frauen, die testosterontriefende Männer bevorzugen. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

2002 gab es um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen eine hochemotionale Debatte. Heute ist der Pionier von ehedem mit dem Stand seiner Arbeit zufrieden. Doch nicht nur er fürchtet durch das Stammzellgesetz Nachteile für Forscher in Deutschland. mehr »

Ebola-Überlebende auch 40 Jahre später noch immun

Eine Forscherin machte sich auf die Suche nach den Überlebenden des ersten Ebola-Ausbruchs – und verspricht sich davon wichtige Erkenntnisse. mehr »