Ärzte Zeitung online, 09.08.2012

AOK Plus

Jeder zweite Versicherte mit neuer E-Card

DRESDEN (reh). Jeder zweite Sachse und Thüringer, der bei der AOK PLUS versichert ist, ist bereits mit der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ausgestattet.

"Bis zum Jahresende 2012 werden mehr als 70 Prozent der Versicherten ihre neue Karte erhalten haben", sagte Evelyn Kofahl, Projektleiterin Telematik bei der AOK Plus.

Im ersten Quartal 2013 will die AOK Plus die Auslieferung komplett abgeschlossen haben. Das heißt, dann sollen alle Versicherten der AOK Plus ihre eGK mit dem Versichertenfoto in Händen halten.

Die Kasse zeigt sich auch sehr zufrieden mit der Rücklaufquote auf ihre Bildanfragen: "Zwei von drei Versicherten geben ihr Foto nach der Aufforderung umgehend ab", so Kofahl.

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1348)
Krankenkassen (16754)
Organisationen
AOK (7126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »