Ärzte Zeitung, 16.07.2009

Kliniken wollen Fallakten voranbringen

NEU-ISENBURG (eb). Den Verein "elektronische FallAkte" haben zwölf Kliniken und Klinikketten in Deutschland gegründet. Gemeinsam wollen sie für eine sektorübergreifende Behandlung eine bundesweit einheitliche Kommunikationsplattform etablieren.

In den nächsten zwölf Monaten sollen den Angaben zufolge besonders Ärztenetze mit in die Standardisierungsaktivitäten einbezogen werden. Der Verein sei aber auch für andere medizinische Einrichtungen offen.Zu den Gründungsmitgliedern gehören das Uniklinikum Aachen, die Asklepios Kliniken, die Charité Berlin, das Klinikum Dortmund, die Uniklinik Carl Gustav Carus Dresden, die Helios Kliniken, das Uniklinikum Köln, die Städtischen Kliniken München, das Rhön Klinikum, die Sana Kliniken, die Uniklinik Tübingen und das Vivantes Netzwerk für Gesundheit.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Prostatakrebs bei jungen Männern immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird heute das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Britische Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Pfunde weg, Diabetes weg

Starke Gewichtsreduktion ohne Adipositas-Chirurgie: Das britische „Counterweight-Plus“-Programm bietet Patienten eine Option, die auch in Hausarztpraxen funktioniert. mehr »