Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Grundbesitz Global bringt Anlegern Gewinn aus Korea

FRANKFURT AM MAIN (hai). Die Deutsche Bank-Tochter RREEF hat für die Anleger ihres 3,5 Milliarden Euro schweren offenen Immobilienfonds Grundbesitz Global ein schnelles Geschäft in Südkorea gemacht.

Der 16-stöckige Büroturm "Daewoo Securities Building" in der Hauptstadt Seoul wurde nach nicht einmal eineinhalb Jahren mit einem Gewinn von rund 16 Prozent der ursprünglich investierten Summe an den Hauptmieter Daewoo verkauft.

"Wir haben eine Marktchance genutzt und für die Fondsanleger einen Erlös von rund 21 Millionen Euro nach Abzug der Steuern erzielt", sagt Holger Naumann, Vorstandschef von RREEF Deutschland. Die Transaktion zeigt, dass offene Immobilienfonds in Asien trotz der internationalen Finanzkrise derzeit noch Gewinne realisieren können.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10474)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »