Ärzte Zeitung, 29.09.2008

Grundbesitz Global bringt Anlegern Gewinn aus Korea

FRANKFURT AM MAIN (hai). Die Deutsche Bank-Tochter RREEF hat für die Anleger ihres 3,5 Milliarden Euro schweren offenen Immobilienfonds Grundbesitz Global ein schnelles Geschäft in Südkorea gemacht.

Der 16-stöckige Büroturm "Daewoo Securities Building" in der Hauptstadt Seoul wurde nach nicht einmal eineinhalb Jahren mit einem Gewinn von rund 16 Prozent der ursprünglich investierten Summe an den Hauptmieter Daewoo verkauft.

"Wir haben eine Marktchance genutzt und für die Fondsanleger einen Erlös von rund 21 Millionen Euro nach Abzug der Steuern erzielt", sagt Holger Naumann, Vorstandschef von RREEF Deutschland. Die Transaktion zeigt, dass offene Immobilienfonds in Asien trotz der internationalen Finanzkrise derzeit noch Gewinne realisieren können.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10580)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Trivalente Impfstoffe jetzt wegwerfen?

Nach der Empfehlung der STIKO zum Einsatz von tetravalenten Impfstoffen stellt sich die Frage: Was soll jetzt mit noch vorhandenen, trivalenten Impfstoffen geschehen? mehr »