Ärzte Zeitung, 18.01.2010

KBV und KfW Bank starten Kampagne zu Investitionsförderung

Bis September Info-Veranstaltungen aller 17 KVen

BERLIN (hom). Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die KfW Bankengruppe haben gemeinsam eine bundesweite Informationskampagne zur Investitionsförderung in Arztpraxen gestartet.

Im Mittelpunkt der Aktion stehen Veranstaltungen aller 17 KVen. Niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten sollen dabei über Finanzierungsmöglichkeiten bei einer Erstniederlassung oder bei anstehenden Modernisierungsvorhaben informiert werden.

Wie jeder andere mittelständische Unternehmer, benötige auch der Arzt zum Erwerb oder zur Modernisierung seiner Praxis frisches Kapital, betonte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler beim Startschuss der Kampagne am Montag in Berlin. Ärzte wüssten jedoch meist wenig über Investitionsprogramme oder darüber, welche Kreditkonditionen für sie günstig und tragfähig seien. Um diese Wissenslücke zu schließen, wollten KBV und KfW Bank "niederlassungswilligen oder investitionswilligen Ärzte" Tipps an die Hand geben, wie sie über ihre Hausbanken "an das nötige Geld kommen", sagte Köhler.

Dr. Stefan Breuer von der KfW Bankengruppe betonte, in all den Fällen, in denen den Hausbanken eine Kreditvergabe zu riskant sei, übernehme die KfW bis zu 90 Prozent des Risikos.

Gebraucht werde das Geld vor allem für neue Medizintechnik, so Köhler. Seien die Geräte in den Praxen älter als zehn Jahre, müssten sie durch neue ersetzt werden. Den Investitionsbedarf bezifferte er auf etwa 2,5 Milliarden Euro.

Die Info-Termine der einzelnen KVen:

  • KV Baden-Württemberg, 30.06.2010, Karlsruhe
  • KV Bayern, 19.06.2010, München
  • KV Berlin, 7.04.2010, Berlin
  • KV Brandenburg, noch offen
  • KV Bremen, 10.03.2010, Bremen
  • KV Hamburg, vermutlich 28.04.2010, Hamburg
  • KV Hessen, 21.04.2010 und 28.04.2010, Frankfurt am Main
  • KV Niedersachsen, 26.05.2010, Braunschweig sowie im 2. Halbjahr in Lüneburg, Stade und Verden
  • KV Rheinland-Pfalz, noch offen
  • KV Saarland, noch offen
  • KV Sachsen, 5.05.2010 (oder 26.05.2010), Leipzig
  • KV Sachsen-Anhalt, 28.04.2010 in Magdeburg und 30.04.2010 in Halle
  • KV Schleswig-Holstein, noch offen
  • KV Thüringen, zweites Halbjahr, Ort noch offen
  • Die Termine in Nordrhein und Westfalen-Lippe fanden bereits statt
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Diese Aspekte schinden den Körper von Astronauten

Die Forschung auf der ISS liefert wichtige Erkenntnisse, ist aber Schwerstarbeit für den Organismus. Was passiert dabei mit dem Körper genau – und wozu das Ganze? mehr »

GBA warnt Spahn vor GKV-Systembruch

Der Versuch von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Bewertungsverfahren im Gemeinsamen Bundesausschuss zu umgehen, stößt auf massive Gegenwehr – nicht nur im GBA. mehr »

§219a – Eine Reform und ihr Preis

Nach dem Beschluss im Bundestag, dürfen Ärzte künftig darüber informieren, dass sie Abtreibungen anbieten. Doch glücklich ist mit dem Kompromiss niemand. Auch nicht mit der Studie zu den Folgen einer Abtreibung. mehr »