Ärzte Zeitung, 03.05.2010

PLATOW Empfehlungen

Curasan-Aktie ist nur eine Sache für spekulative Anleger

2009 ist Curasan der Sprung in die schwarzen Zahlen gelungen. Der Vorstandsvorsitzende Dieter Rössler konnte einen kleinen Nettogewinn von 0,19 Mio. Euro bzw. 0,03 Euro pro Aktie vermelden. Für 2010 sind wieder rote Zahlen eingeplant. Der Umzug des Frankfurter Produktions- und Entwicklungszentrums dürfte ebenso Geld verschlingen wie die avisierte Produktoffensive. Bis 2012 sollen zwölf neue Medizinprodukte zur Heilung von Knochen und Haut zugelassen werden. Die Finanzierung hält Rössler für gesichert: Bis Jahresende 2011 fließen aus dem Verkauf der Dentalsparte nochmals 3,1 Mio. Euro zu, und schon jetzt verfügt Curasan über rund 6,8 Mio. Euro Liquidität, die knapp 34 % des Börsenwerts abdeckt. Dementsprechend gut gepolstert präsentiert sich die Passivseite der Bilanz mit einer Eigenkapitalquote von rund 90 %. Die Finanzlage schafft ein Gegengewicht zu den Unwägbarkeiten der künftigen Geschäftsentwicklung. Trotzdem ist die Aktie nur etwas für spekulative Anleger. Kauforders sollten mit 3 Euro limitiert werden.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10479)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »