Ärzte Zeitung, 07.04.2011

Zahlungsmoral wird wieder besser

HAMBURG (dpa). Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung zahlen Unternehmen und Verbraucher ihre Rechnungen wieder zuverlässiger.

"Die Zahlungsmoral ist so gut wie seit mindestens zehn Jahren nicht mehr", sagte Wolfgang Spitz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU), am Donnerstag in Hamburg. Das habe eine Umfrage unter den 552 Mitgliedsunternehmen des Verbandes ergeben.

Weil sich die Liquidität in der Wirtschaft verbessert habe, sei auch mit einem Rückgang der Unternehmenspleiten von 32.000 auf 30.000 zu rechnen. Es gebe dennoch keinen Grund zur Entwarnung.

Nach wie vor seien rund drei Millionen Haushalte in Deutschland überschuldet; mit rund 110.000 privaten Insolvenzen werde der Rekordstand des Vorjahres nochmals übertroffen. Die Zahlungsmoral öffentlicher Auftraggeber habe sich wegen der Haushaltslöcher von Städten und Gemeinden sogar verschlechtert.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10996)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

„Das ist keine Propagandaschlacht der KBV“

Einiges im geplanten TSVG stößt Ärzten sauer auf. Im Interview erläutern die drei KBV-Vorstände, warum sie denken, dass sich Änderungen noch durchsetzen lassen. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

Bundesgesundheitsminister Spahn setzt sich für Qualitätsstandards bei Hilfsmitteln ein. Dafür will er am TSVG schrauben. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »