Ärzte Zeitung, 24.11.2011

Die Stimmung in der Wirtschaft hellt sich auf

MÜNCHEN (dpa). Die Stimmung der deutschen Wirtschaft hat sich trotz Euro-Schuldenkrise leicht gebessert. Der ifo-Index stieg von 106,4 auf 106,6 Punkte, wie das ifo Institut jetzt in München mitteilte.

Zuvor war das Stimmungsbarometer vier Monate in Folge gesunken. "Die deutsche Wirtschaft schlägt sich vor dem Hintergrund der internationalen Verwerfungen weiterhin vergleichsweise gut", urteilte Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo-Instituts.

Besonders die Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monate haben sich den Angaben zufolge verbessert.

Aus den Antworten der 7000 befragten Unternehmer des verarbeitenden Gewerbes ergab sich für die Aussichten ein Wert von 97,3 Punkten. Im Oktober waren es 97,0 Punkte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »