Ärzte Zeitung, 20.07.2015

Baufinanzvermittler

Weiterhin niedrige Zinsen erwartet

MÜNCHEN. Nach der Entscheidung der Europäischen Zentralbank, den Leitzins unverändert bei 0,05 Prozent zu belassen und ihre bisherige Geldpolitik fortzusetzen, müssen Immobilienkäufer nach Ansicht von Interhyp auch in den kommenden Wochen voraussichtlich nicht mit einer grundlegenden Zinswende rechnen.

Zuletzt hatten vor allem die Griechenlandkrise und Deflationsängste die Konditionen für zehnjährige Immobilienkredite unter der Zwei-Prozent-Marke gehalten, wie der nach eigenen Angaben Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen betont.

Das gegenwärtige Umfeld beschere den Banken günstige Refinanzierungsbedingungen, so Interhyp-Vorstandsvorsitzender Michiel Goris. (maw)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10685)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »