Ärzte Zeitung online, 12.05.2018

Platow Empfehlung

Dufry kommt mit Duty-Free gut an

Reisen ist beliebt. Und wenn Urlauber entspannt unterwegs sind, nehmen sie auch gerne mal eine Kleinigkeit im Duty-Free-Shop mit.

Als Weltmarktführer für dieses Einkaufserlebnis hat sich der Baseler Handelskonzern Dufry etabliert. Immerhin 20 Prozent des globalen Flughafen-Einzelhandels werden über die Schweizer abgewickelt.

Die rund 2200 internationalen Geschäfte befinden sich zwar auch auf Kreuzfahrtschiffen und an Häfen. Doch vor allem der Flugverkehr gilt wegen der wachsenden Weltbevölkerung, einer aufstrebenden Mittelschicht in Asien und dem Siegeszug der Low-Cost-Airlines als Wachstumsmarkt.

Entsprechend gut ist auch Dufry mit einem Umsatzplus von 6,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Franken im Q1 ins neue Jahr gestartet. Das EBITDA stieg um 18 Prozent auf 183 Millionen Franken.

Das Auftaktquartal ist in der Reisebranche meist schwach, weshalb wir den um 22 Prozent geringeren Q1-Verlust von -47,5 Millionen Franken als Erfolg werten.

Angesichts der guten langfristigen Aussichten halten wir die Aktie (CH0023405456) mit einem KGV von 15 und einer Dividendenrendite von 2,6 Prozent für günstig. Auch der aktuelle Sprung über die 200-Tage-Linie dürfte Investoren locken. Stopp bei 118 Franken.

Platow online: www.platow.de/AZ

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10989)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »