Ärzte Zeitung online, 08.02.2018

Praxismarketing

Patienten wünschen mehr Infos zur ärztlichen Expertise

MÜNCHEN. Acht von zehn Patienten wünschen sich für die Suche nach geeigneten Ärzten für eine bestimmte Behandlung oder aufgrund eines konkreten Problems ausführliche Informationen zur Expertise der jeweiligen Mediziner. Dies ist das zentrale Ergebnis einer nach Unternehmensangaben online-repräsentativen Befragung des Marktforschungsinstitut Research Now im Auftrag von jameda, dem Betreiber des gleichnamigen Arztbewertungsportals.

 Die hilfreichsten Indikatoren zur Einschätzung der medizinischen Expertise sind demnach für Patienten neben Empfehlungen von anderen Ärzten (69 Prozent) Informationen zur Patientenzufriedenheit (68 Prozent) sowie Fallzahlen über erbrachte Leistungen (63 Prozent). (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »

Als Ärzte zu Mördern wurden

Vor 78 Jahren haben Ärzte auf der Schwäbischen Alb in Grafeneck erstmals Patienten mit Gas ermordet. Nachdem 10.654 Menschen tot waren, setzte das Schweigen ein. Jetzt hat die Ärztekammer an das dunkle Kapitel erinnert. mehr »