Ärzte Zeitung, 23.08.2010
 

Baden-Württemberg kauft keine Steuer-CD

STUTTGART (dpa). Baden-Württemberg wird die angebotene Steuersünder-CD nicht kaufen. "Wir bleiben bei unserer Haltung, dass wir den Ankauf rechtlich nicht für vertretbar halten", sagte ein Regierungssprecher in Stuttgart. Sollten sich die Daten als richtig erweisen, werde man sie aber nutzen. Dem Finanzministerium wurden nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" Daten über Firmen angeboten, die in der Schweiz Steuern hinterzogen haben sollen. Finanzminister Willi Stächele (CDU) bestätigte dem Blatt den Eingang einer entsprechenden E-Mail vor wenigen Tagen und kündigte eine Prüfung der Daten an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »