Ärzte Zeitung, 23.08.2010

Klinik-Freigänger überfällt Seniorin

GÖTTINGEN (dpa). Ein Freigänger des Landeskrankenhauses (LKH) für psychisch kranke Straftäter hat in Göttingen eine Frau überfallen und niedergestochen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa war der 33-Jährige am Sonntag auf offener Straße über die 71-Jährige hergefallen und hatte ihr mit einem Messer in den Rücken gestochen. Kurz nach der Tat wurde der Freigänger festgenommen.

Das Opfer schwebt nicht in Lebensgefahr. Die Polizei wollte zunächst keine Stellungnahme abgeben. Der Patient des LKH in Moringen soll unter anderem wegen versuchten Mordes und Kindesmissbrauchs verurteilt worden sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »