Ärzte Zeitung, 01.02.2013

Forschungscampus

Uni Magdeburg eröffnet "Stimulate"

MAGDEBURG. In Magdeburg suchen Mediziner und Ingenieure im neu eröffneten Forschungscampus STIMULATE (Solution Centre for Image Guided Local Therapies) gemeinsam nach neuen Therapien gegen Krebs, Schlaganfall, Demenz und Herzinfarkt.

Wie die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg mitteilte, sollen dort mit Siemens Healthcare sowie regionalen Wirtschaftsunternehmen Technologien für bildgeführte minimal-invasive Methoden in der Medizin entwickelt werden, die medizinische Behandlungsmethoden verbessern und die Kostenexplosion im Gesundheitswesen eindämmen sollen.

Der Bund stelle 2013 dafür 1,6 Millionen Euro zur Verfügung, in den Folgejahren jeweils bis zu zwei Millionen Euro. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »

Eine Milliarde Euro mehr für Ärzte? KBV ist "enttäuscht"

Die Vertragsärzte in Deutschland bekommen im nächsten Jahr knapp eine Milliarde Euro mehr an Honorar. Das ist das Ergebnis der Honorarverhandlungen zwischen KBV und GKV-Spitzenverband. mehr »