Ärzte Zeitung, 15.06.2015

Berlin

Charité eröffnet zentrale Krebs-Ambulanz

BERLIN. Die Berliner Uniklinik Charité bündelt die ambulante Krebsversorgung in einer neuen, interdisziplinären onkologischen Portalambulanz am Campus Charité Mitte. Sie schafft damit ab Mitte Juni eine zentrale Anlaufstelle für ambulante Krebspatienten. "Alle Spezialsprechstunden befinden sich jetzt an einem Ort.

So erleichtern wir die fachübergreifende Zusammenarbeit für alle Beteiligten", sagt Dr. Bert Hildebrandt, Leiter der neuen Ambulanz. An der Diagnose von Darmkrebs wirken etwa Gastroenterologen, Radiologen und Pathologen zusammen.

Therapien werden in interdisziplinären Tumorkonferenzen besprochen. Auch psychologische Beratung zählt zum Angebot der Ambulanz. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »