Ärzte Zeitung, 03.12.2015

Klage auf Förderung

Asklepios geht in Berufung

KÖLN. Die Asklepios Klinik St. Augustin will ihre Klage auf eine Sonderförderung zum Neubau der Kinderintensivstation fortführen.

Nachdem das Verwaltungsgericht Köln erstinstanzlich gegen die Klinik entschieden habe, werde nun Berufung beim Oberverwaltungsgericht Münster eingelegt, teilt der Asklepios-Konzern mit.

Das Land sei bereits seit Jahren seiner Einzelförderungsverpflichtung gegenüber St. Augustin nicht mehr nachgekommen. Eine inzwischen eingeführte jährliche Baupauschale sei bei weitem zu niedrig, um den baulichen Investitionsstau zu beheben.

Das Verwaltungsgericht hatte die Klage mit dem Hinweis auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der gesamten Asklepios-Gruppe abgewiesen. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »