Klage auf Förderung

Asklepios geht in Berufung

Veröffentlicht: 03.12.2015, 17:29 Uhr

KÖLN. Die Asklepios Klinik St. Augustin will ihre Klage auf eine Sonderförderung zum Neubau der Kinderintensivstation fortführen.

Nachdem das Verwaltungsgericht Köln erstinstanzlich gegen die Klinik entschieden habe, werde nun Berufung beim Oberverwaltungsgericht Münster eingelegt, teilt der Asklepios-Konzern mit.

Das Land sei bereits seit Jahren seiner Einzelförderungsverpflichtung gegenüber St. Augustin nicht mehr nachgekommen. Eine inzwischen eingeführte jährliche Baupauschale sei bei weitem zu niedrig, um den baulichen Investitionsstau zu beheben.

Das Verwaltungsgericht hatte die Klage mit dem Hinweis auf die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der gesamten Asklepios-Gruppe abgewiesen. (cw)

Mehr zum Thema

Junge Ärzte

Viele Optionen für junge Internisten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

„Aktionstag gegen den Schmerz“

Coronavirus tut auch der Schmerzversorgung weh

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

COVID-19

Was Abstandsregeln und Maskenschutz bewirken

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

GKV-Spitzenverband warnt

Corona-Massentests könnten zu höherem Beitragssatz führen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden