Ärzte Zeitung online, 18.05.2018

Aids

Österreich erlaubt Apothekenverkauf von HIV-Selbsttests

WIEN. In Österreich darf von Juni an ein HIV-Selbsttest in Apotheken gekauft werden. Das Gesundheitsministerium habe einen entsprechenden Bericht der "Salzburger Nachrichten" bestätigt. Ein ursprünglich diskutierter Vertrieb auch in Drogerien wurde dagegen abgelehnt. Bei den Selbsttests kann eine Infektion etwa zwölf Wochen nach einer Ansteckung festgestellt werden.

In Deutschland rechnet die Deutsche Aids-Hilfe im Laufe des Jahres mit grünem Licht für den Verkauf von Selbsttests. "Die Fachwelt ist sich einig, dass es sinnvoll wäre", sagte Sprecher Holger Wicht. Je früher die Infektion erkannt werde, desto besser. Infizierte könnten bei einer Therapie die Krankheit auch nicht mehr übertragen. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »