Ärzte Zeitung, 01.10.2009

Wirtschaftliche Stimmung bei Ärzten hellt sich auf

HAMBURG (di). Auch unter niedergelassenen Ärzten hellt sich die zuletzt trübe wirtschaftliche Stimmung leicht auf. Der im Auftrag der Stiftung Gesundheit ermittelte Medizinklimaindex (MKI) bleibt mit einem Wert von minus 21,7 aber deutlich im negativen Bereich. Immerhin jeder zweite befragte niedergelassene Arzt, Zahnarzt und Psychotherapeut schätzt seine aktuelle wirtschaftliche Lage als zufriedenstellend ein.

Rund 28 Prozent bewerten sie als schlecht, rund 21 Prozent als gut. Aber: 43 Prozent rechnen in den kommenden sechs Monaten mit einer ungünstigeren, nur 6,5 Prozent mit einer günstigeren Entwicklung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz stärken

Gesundheitsinformationen sind in vielfältiger Form der Bevölkerung heute zugänglich. Doch mit der richtigen Einordnung und Umsetzung hapert es oft. Das soll sich ändern. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »