Ärzte Zeitung, 29.11.2011

Starre Arbeitszeitregeln dominieren am Markt

WIESBADEN (maw). In knapp sechs von zehn Arbeitsverhältnissen in Deutschland gelten starre Arbeitszeitmodelle, die sowohl die tägliche Arbeitsdauer als auch Anfangs- und Endzeiten fest vorgeben.

Wie das Statistische Bundesamt auf Basis der Arbeitskräfteerhebung 2010 ermittelt hat, arbeiteten 58,1 Prozent der abhängig Beschäftigten in ihrer Haupttätigkeit nach einem solchen Modell. 36,3 Prozent hatten 2010 Einfluss auf ihre Arbeitszeiteinteilung.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

628 Kliniken soll Geld gestrichen werden

17:00Hunderte Krankenhäuser sollen nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses keinen Zuschlag mehr für die Notfallversorgung erhalten. mehr »

Keuchhusten - längst keine Kinderkrankheit mehr

An Pertussis erkranken in Deutschland vor allem Erwachsene. Sie stellen eine Gefahr für Säuglinge dar. Wir zeigen, wie viele Erkrankte es seit 2001 gab und wie alt sie waren. mehr »

So lässt sich Glutensensitivität erkennen

Immer mehr Menschen vermuten, dass sie Gluten nicht vertragen. Ein Experte gibt Tipps, wie sich in der Praxis klären lässt, ob tatsächlich eine Glutensensitivität vorliegt. mehr »