Ärzte Zeitung, 14.01.2016

Exhumierungen

Sieben weitere Todesopfer im Fall Niels H.?

OLDENBURG. Der wegen Mordes verurteilte Ex-Krankenpfleger Niels H. (wir berichteten) hat möglicherweise sieben weitere Patienten getötet.

Dies haben Exhumierungen ehemaliger Patienten auf den Friedhöfen in Ganderkesee und Stuhr in der Nähe von Delmenhorst ergeben.

"In 21 von 63 exhumierten Leichen wurde das Herzmedikament Ajmalin entdeckt", sagte Maike Meisterling, Sprecherin der SOKO "Cardio" bei der Oldenburger Polizei auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" am Mittwoch.

"Die Verdachtsfälle werden jetzt durch Gutachter geprüft", berichtet Meisterling. Niels H. sitzt wegen fünffachen Mordes beziehungsweise Mordversuches an Intensiv-Patienten des Klinikums Delmenhorst in Haft. (cben)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zuckerbrot und Peitsche für Ärzte

Gesundheitsminister Spahn nimmt die "Hobbypraxen" ins Visier. Mehr Kontrolle, aber auch mehr Geld für Ärzte sieht der Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes vor. mehr »

Deutlicher HIV-Anstieg in fast 50 Ländern

In fast 50 Ländern steigt die Zahl der HIV-Neuinfektionen – in manchen drastisch. Auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam beraten Experten in dieser Woche, wie sich der Trend aufhalten lässt. mehr »

Hoffnung auf wirksame Alzheimer-Therapie

Lässt sich der Krankheitsverlauf bei Alzheimer mittels Antikörper doch bremsen? Erstmals deutet sich ein solcher Erfolg in einer größeren Studie an. mehr »