Ärzte Zeitung online, 24.02.2017
 

Schönheits-Op zu gewinnen

Wettbewerbszentrale beanstandet Radio-Aktion

BAD HOMBURG. Die Wettbewerbszentrale hat nach eigenen Angaben die aktuelle Aktion von RTL Radio Center Berlin "Arno zahlt Deine Schönheits-OP!" beanstandet und deren Einstellung gefordert. Bei der Aktion würden Hörerinnen des Senders aufgefordert, ihre Bewerbung "vertraulich und mit Foto Deiner Problemzone" an einen benannten Arzt zu senden.

Werde der Name der Bewerberin zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Radiosendung genannt, so zahle der Sender den Eingriff. Die Wettbewerbszentrale ist der Auffassung, dass solche Aktionen gegen das Heilmittelwerbegesetz verstoßen. Danach ist die Verlosung medizinischer Behandlungen unzulässig. Ärzten verbietet das Berufsrecht eine derartige Werbung.

Wie die Wettbewerbszentrale hinweist, handele es sich bei der Berliner Aktion keineswegs um einen Einzelfall. Bereits Mitte Januar habe ein Bayerischer Radiosender die Verlosung von Brustoperationen eingestellt, nachdem die Wettbewerbszentrale die seinerzeitige Aktion bestandet hatte.(maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »