Ärzte Zeitung online, 02.05.2017

Weltasthmatag

23 Millionen Inhalativa abgegeben

BERLIN. Apotheken haben im vergangenen Jahr mehr als 23 Millionen Fertigarzneimittelpackungen zur Inhalation bei obstruktiven Atemwegserkrankungen, wie beispielsweise Asthma, abgegeben. Das gab die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) zum Weltasthmatag bekannt. Die Medikamente lassen sich laut ABDA in drei Hauptgruppen einteilen: Von den insgesamt rund 23 Millionen Präparaten waren 12,2 Millionen Dosieraerosole bzw. deren Nachfüllungen, 9,5 Millionen Pulverinhalatoren (inklusive Nachfüllungen) und 1,8 Millionen Mittel zum Einsatz in Verneblern. (ajo)

Topics
Schlagworte
Rezepte & Co. (1299)
Asthma / COPD (2146)
Organisationen
ABDA (776)
Krankheiten
Allergien (3327)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »

Wenn die Klinik-IT gehackt wird

Bei Hackerattacken auf Kliniken und Praxen sind Patienten, Ärzte und Hersteller betroffen. Welche Risiken bestehen und welche Gegenmaßnahmen wirksam sind, erörtern Medizinrechtler. mehr »