Ärzte Zeitung online, 01.02.2018

Baden-Württemberg

Apotheken sammeln Rezepte digital

NEIDLINGEN. Im schwäbischen Neidlingen ist jetzt die nach Herstellerangaben bundesweit erste digitale Rezeptsammelstelle in Betrieb gegangen. Bisher diente in dem Ort nur der übliche Briefkasten als Rezeptsammelstelle. Doch seit Kurzem können Patienten ihre Rezepte an einem Bildschirmterminal einlesen und sofort an eine Apotheke übertragen zu lassen.

Realisiert wurde das "callmyApo" getaufte System – wie es heißt "in kürzester Zeit" – von der Verrechnungsstelle Süddeutscher Apotheker (VSA GmbH) und auf Anregung des Landesapothekerverbandes Baden-Württemberg. Zur Bestätigung der gelungenen Rezept-Übertragung erhielten Kunden einen Quittungsbon, heißt es. Zudem sei es möglich, am Terminal mit der Apotheke via Textnachricht zu kommunizieren.

Betreiber der digitalen Rezeptsammelstelle sind den Angaben zufolge wechselweise die Adler-Apotheke sowie die Stadt-Apotheke, beide aus dem benachbarten Weilheim/Teck. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »