Ärzte Zeitung, 13.11.2009

Medizinmesse greift auch Schweinegrippe auf

Medica startet am Mittwoch in Düsseldorf mit Ausstellerrekord / Neuer Programmpunkt ist Pandemie-Logistik

DÜSSELDORF (iss). Die Organisatoren der Medizinmesse Medica, die am kommenden Mittwoch in Düsseldorf beginnt, haben sich auf die Herausforderungen durch die Schweinegrippe eingestellt. "Wir haben alles getan, was wir hygienetechnisch tun konnten", sagte Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf.

Medizinmesse greift auch Schweinegrippe auf

Um Fragestellungen rund um die Beschaffung und Verteilung der Impfstoffe aufzugreifen, hat die Messe kurzfristig eine Veranstaltung ins Programm genommen. Am Freitag Vormittag diskutieren Experten über "Pandemie-Logistik für den Extremfall".

Auswirkungen auf die Teilnehmerzahlen hat die Diskussion über eine drohende Pandemie bisher nicht. Im Jahr ihres 40-jährigen Bestehens konnte Niedergöker für 2009 mit einem neuen Ausstellerrekord der Messe aufwarten. Es beteiligen sich 4324 Aussteller aus 60 Nationen. "Alle relevanten Märkte sind auf der Aussteller- und der Besucherseite abgedeckt", berichtete er. 2008 zählte die Messe 4279 Aussteller. Die belegte Fläche ist 2009 leicht um 2,2 Prozent auf knapp 115 000 Quadratmeter geschrumpft. "Die Messe hat sich in schwieriger Lage behauptet", so Niedergöker angesichts der Wirtschaftskrise. "Die Medica ist die Nummer-Eins-Veranstaltung der Branche, auf die niemand verzichten kann und möchte."

Der parallel zur Messe stattfindende Medica-Kongress wird in diesem Jahr erstmals Fortbildungsveranstaltungen in englischer Sprache anbieten. "Das internationale Forum wird Themen aus der Industrieausstellung aufgreifen und reflektieren", kündigte Professor Werner Alfons Scherbaum an, Präsident der MedicaGesellschaft. Zu den Schwerpunktthemen gehören dabei bildgebende Verfahren sowie Entwicklungen in der Palliativmedizin, der Onkologie und der Herzchirurgie.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alltags-Chemikalien schaden dem Sperma

In einer Studie an Spermien haben Forscher schädliche Effekte von Alltagschemikalien festgestellt. Problematisch: Die Einzelstoffe potenzieren ihre Wirkung gegenseitig. mehr »

Das läuft falsch bei der Diabetes-Vorsorge

Viele Versuche, Diabetes und Adipositas vorzubeugen, sind zum Scheitern verurteilt: Gesundheitstage an Schulen und eine Zuckersteuer gehören dazu. Diabetes-Experte Prof. Stephan Martin würde die Ressourcen anders verteilen. mehr »

Vorsicht vor E-Mail-Anhängen und Links!

Die meisten Cyber-Angriffe laufen über das elektronische Postfach - daher ist ein gesundes Misstrauen bei jeder E-Mail wichtig, betont Sven Weizenegger. Der Profi-Hacker gibt im Interview Tipps, worauf zu achten ist. mehr »